Zwingerum-ausbau/Arbeiten Csongràd

Csutaks Geschichte

Erinnern Sie sich an unseren Bericht von unserem neusten Notfallhund? Dem kleinen Schäfi mit der kaputten Vorderpfote?

 

Nun, hier hat sich mittlerweile viel getan, denn wir wissen jetzt, dass der kleine Mann einen Namen hat und dieser ist: Csutak, was so viel wie Apfelgrützchen bedeutet. Aber von Anfang an! Nachdem Csutak im Tierschutz-Zentrum aufgenommen und behandelt wurde, meldeten sich am Sonntag Csutaks Menschen; denn, ja, der Mini-Schäfi hatte mal ein Zuhause und seine Familie hatte es nicht aufgegeben, nach ihm zu suchen.

Sie liefen tagelang umher auf der Suche nach ihrem Hund, und als sie sich bei der Gemeinde erkundigten ob diese etwas wüssten, bekamen sie die Adresse des Tierschutz-Zentrums. Gabor staunte nicht schlecht als am Sonntagnachmittag Menschen am Tor des Tierschutz-Zentrums standen und nach Csutak fragten, und die sich riesig freuten als sie zu hörten, dass ihre Suche hier ein Ende hat, dass Csutak tatsächlich der Hund ist, den die Kollegen aufgenommen hatten.

Die Freude war auch ganz auf der Seite von Csutak, er erkannte seine Familie direkt wieder und war ebenfalls sehr glücklich. Gabor hat mit der Familie gesprochen und erklärt was bis dahin gemacht wurde, was weitere Notwendigkeiten sind und angeboten, Csutak weiterhin zu helfen auch wenn er zur Familie zurückgeht. Freudig nahm die Familie das Angebot gern an.

Wir verblieben so, dass Gabor jeden zweiten Tag zu Csutak nach Hause kommt um ihn auf die Magnetfeldmatte zu legen, damit diese wichtige Behandlung für Csutaks Pfote nicht abgebrochen wird. Auch die Gabe von dem hochdosierten Vitamin B muss weiter fortgesetzt werden, und selbstverständlich möchten wir auch dann helfend zur Seite stehen, sollten alle Bemühungen um Csutaks Pfote vergebens sein.

Wir freuen uns im Moment einfach sehr, dass sich für Csutak ganz viel Gutes zusammengefügt hat, und er nun seine Familie wieder hat. Aber auch darüber, dass diese Familie uns Mut gibt, weiter zu machen mit unserer immer wiederkehrenden Aufklärungsarbeit, und dass es sich lohnt, für jeden Einzelnen zu kämpfen.

Wir danken Csutaks Familie, dass sie nie aufgegeben haben nach ihrem Hund zu suchen, und wir freuen uns, dass wir weiter helfen dürfen und an Csutaks Genesung teilhaben dürfen. Drücken Sie bitte weiterhin alle Daumen, dass wir Csutaks Pfote erhalten können! Er kann es gebrauchen.

Seinen Namen hat der Süße übrigens seinem Stummelschwänzchen zu verdanken, der seine Menschen an einen Apfelgrutzen erinnerte:).

Team Tierschutz-Zentrum

News

Super User 19 April 2018 26
Wenn wir im Lexikon nachschauen, dann lesen wir: „Physiotherapie bedeutet, das Behandeln durch... weiterlesen
Anke Waiz 03 März 2018 272
Manche Tage im Tierschutz sind einfach nur unschön!Manche Tage im Tierschutz wünscht man sich, man... weiterlesen
Anke Waiz 18 Januar 2018 264
Tatsächlich bin ich noch gar nicht so lange bei dir… Tatsächlich war ich ganz aufgeregt als ich... weiterlesen
Anke Waiz 07 Januar 2018 532
Oft werden wir gefragt, was macht ihr eigentlich alles und noch öfters kommt die hieraus resultiere... weiterlesen
Anke Waiz 05 Januar 2018 542
Auch für dieses Jahr haben wir uns wieder einiges vorgenommen, denn Tierschutz ist eine immer wäh... weiterlesen
Anke Waiz 31 Dezember 2017 575

Kontakt

Tierschutz-Zentrum

Gàbor Izsàk | Swiss Ranch
Sachkundig nach §11 TierSchG Deutschland und § 10 LHundeG NRW Deutschland

Matko 3, in H-6034 Helvécia 
Tel: 0036 76 / 701 297

info@tierschutz-zentrum.com

Ansprechpartner

Bankverbindung

IBAN:  DE06217500000186029138

BIC:    NOLADE21NOS

oder Spenden Sie mit PayPal

Anmeldung

Newsletter